GESCHICHTE

Toni Streibl entschied sich im Jahr 2007 den elterlichen Traditions-Gastbetrieb „Zur blauen Traube“ zu modernisieren. Geplant war eine moderne Gaststube und eine neue Küche, sowie neue WC-Anlagen. Schnell war klar, dass im ca. 400 Jahre alten Haupthaus eine Modernisierung nicht in Frage kam. Claudia und Toni Streibl entschieden sich daher das alte „Stüberl“, den Stadl und die ungenutzten Ställe abzureißen und südlich der bestehend Gebäude den „Frodlhof“ neu entstehen zu lassen. Nach großem Planungsaufwand und einer großzügigen Vorlaufphase wurde im Juli 2008 mit dem Abriss der alten Gebäude begonnen. Im Herbst 2008 wurde der Rohbau errichtet und über den Winter der Innenausbau erledigt.Seit Mitte April 2009 erstrahlt der FRODLHOF nun in neuem Glanz.

Im modernen Restaurant können Schmankerl aus Küche und Keller verkostet werden. Weininteressierte lassen sich in der stilvollen Vinothek, die Sommelier Toni Streibl im alten Haupthaus errichten ließ, nationale und internationale Weine schmecken und für kleine Feiern bietet die Backstube mit restauriertem Brotofen ein uriges Ambiente.